Okt 112011
 

Claudia kannte Ihn schon, den Waterrower. Auf den ersten Blick nur ein Rudergerät das stylisch aussieht, sich dadurch deutlich aus der Masse abhebt. Der Zweite Blick verweilt länger und man erkennt ersteinmal wie schön dieses Rudergerät eigentlich ist und es sich harmonisch in die Wohnräume einfügen würde. Den dritten Blick gibt es nicht denn hier kann es nur heißen, testen! Das Redaktionsküken kennt die hochwertige Waterrower Rudermaschine schon aus dem Fitnisstudio und war versucht mich davon zu begeistern.

Waterrower bei Stadler in Frankfurt

Das Design spricht mich auf jedenfall an. Ich mag Naturholz und Möbel denen man ansieht das viel Handarbeit investiert wurde. So gesehen kann ich mich aber nicht für den Rudersport begeistern. Aber der Waterrower hat mich dann doch noch durch Claudias Überredungskunst gefangen. Dieses Rudergerät funktioniert nicht mit mechanischen Wiederständen sondern mit Wasser. Eben jenem Element wo der Rudersport stattfindet. Der Ruderzug ist einfach natürlich. Man muss es wirklich einmal probieren um mitreden zu können. Ein großes Digitaldisplay ließ meine Augen dann noch aufleuchten auf dem man einiges an Informationen ablesen kann. Man kann das Rudergerät sogar an einen Computer anschließen und sein Training dort optimal gestalten.

Ich bin mal gespannt ob ich mir dieses Gerät letztlich kaufen werde und damit trainiere. Heiß bin ich darauf und werde mir den Waterrower nocheinmal genauer ansehen.