Okt 262011
 

Wie immer haben wir unsere Mountainbiketour im Taunus beim Night Rider in Bad Homburg gestartet. Und wie immer bin ich zu spät gekommen. 19:00 Uhr Startzeit! Nächste Woche schaffe ich es aber vieleicht. Der Tag war, was die Wetterlage betraf, vielversprechend . Viele Rennradkollegen die nicht durch ihre Arbeit verhindert waren nutzten die Gelegenheit und haben die Sonne genossen. Da wir beim Night Rider im Vampirmodus fahren ist Sonne derzeit nichts für uns und deswegen habe ich die Zeit am Tage anderweitig genutzt um beipielweise neue Einkäufe von Fahrradzubehör und Fahrradbekleidung zu machen die demnächst vorgstellt werden können.

Unser allerliebster Taunustourguide Sascha hatte mal wieder Geduld mit den Bummelletzten und nahm uns auf eine Mountainbiketour im Taunus mit die Gruselfeeling aufkommen ließ. Es ging kreuz und quer auf Forstwegen durch den Wald zur Gickelsburg.

Mountainbiken im Taunus beim Night Rider

Einige Wege waren mit Geröll gespickt und man musste schon bergauf gut fahren können damit das Vorderrrad nicht stiegt. Sascha betreibt noch das Hobby Geocashen und verbindet das im Moment mit den Mountainbiketouren. Für Nachtakive Geocasher gibt es Markierungen mit Reflexionsfolie. Und wenn man nun im Scheinwerferlicht hier und da mal etwas blinken sieht schaut man auch ein zweites Mal hin. Ich habe gleich sechs dieser Punkte entdeckt. Sie funkelten entfernt im Wald und ich wollte die anderen daran teilhaben lassen. Allen voran Sascha. Dumm nur, dass es keine Geocashpunkte für Sascha zu finden gab denn die sechs Punkte bewegten sich zu drei Paaren und es stellte sich heraus, dass es Rehe waren.

Gickelsburg im Taunus

Wer noch nie bei der Gickelsburg im Taunus war sollte sich die Zeit nehmen das mit uns beim Night Rider zu erleben. Am Tage ist es nur halb so spannend was einen dort erwartet. Sicherlich kann man jetzt im Internet suchen und sich umfassend informieren aber man beraubt sich damit der spannenden Momente, die wir bei diesem ersten Mal erlebt haben .

Die Abfahrt ging dann über die Saalburg und war schon sehr frisch. Der Regen am Tag hatte einige Matschstellen hinterlassen in denen wir uns die Bikes dann noch etwas einsauten. Claudi stellte mal wieder ihr fahrerisches Können unter Beweis und demonstrierte, dass sie den Speed mit ihrem Bulls Bushtail Disc in Begleitung einiger Full Suspension Mountainbikes fast mitgehen kann.

  One Response to “Mountainbiken im Taunus beim Night Rider am 26.10.2011”

  1. [...] dem beim Night Rider im Taunus dem Redaktionskücken trotz Castelli Invidia W Jacket die Ärmchen kalt geworden sind gab es als [...]