Sep 282011
 

Nachdem unser Redaktionsküken die Jungfernfahrt auf ihrem neuen Bulls Bushtail Disc Mountainbike auf dem Feldberg im Taunus mit riesen Freude beendet hat war schnell klar, dass es mehr will; und das soll es auch bekommen. Damit die Dame  die Touren auch heil übersteht muss aber noch neues Material her und deswegen haben wir einen Ausflug nach Kronberg zu Hibike unternommen, dessen Verkaufsteam sich mit dem Problem auseinandersetzen durfte dirtbiketaugliche Schuhe in der Größe 35 die auch gefallen, passende Schienebein –  und Knieprotektoren die nicht rutschen und genügend Schutz bieten, Armprotektoren in Kindergröße die nicht nach Kind aussehen und günstige Plattformpedale für uns zu besorgen.

Protektoren von Oneal und Race Face

Einfach war die Aufgabe nicht und es geht ein großer Dank an die Jungs in die Hibikehalle nach Kronberg denn sie sind fast selber verzweifelt, haben aber das Unmögliche möglich gemacht. Die Schuhe sind von Five Ten und stellten das größte Problem dar. Auch die Knie –  und Schienenbeinschoner waren keine leichte Aufgabe denn es gab Modelle die einfach zu wenig Schutz boten und deswegen ausschieden, andere waren einfach viel zu groß. Alle Anforderungen erfüllten die Protektoren von Oneil. Letztlich blieben noch die Armschoner übrig. Auch hier war es nicht leicht denn die meisten haben einfach zu wenig Halt. Race Face hat aber ein paar im Angebot die wie gemacht sind für kleine Persönchen, die  sich sicher den Trail hinunterstürzen wollen. Kein Problem war es Plattformpedale zu bekommen. Wir haben uns ersteinmal für das weiße DMR V8 Modell entschieden.

Sep 282011
 

Nachdem wir bei Hibike in Kronberg schon Knieprotektoren bekommen haben attackierten wir die Verkäufermannschaft auch noch mit dem Wunsch kleine Armprotektoren herbeizuzaubern die nicht nach Kinderkram aussehen. Auch hier wurde man fündig und präsentierte uns die Race Face Youth Project Arm Protektor EyeCU die nicht schon  bei einem kleinen Ruck gleich vom Arm schlüpfen und sich dann spätestens auf dem Trial selbständig in Richtung Handgelenk hinunterarbeiten.

Race Face Youthe Project Arm Protektor EyeCU

Die Hartschalen sind hochfest mit verstärkten Rippen die ein Maximum an Aufprallenergie absorbieren können. Die Riemen sind einfach mit Klettverschlüssen am Arm zu fixieren. Die Innenseite der Armprotektoren von Race Face ist mit einem Netzmaterial ausgestattet das den Schweiß absaugt.

Race Face Youthe Project Arm Protektor EyeCU Vergleich

Damit wird unser Redaktionsküken nun gut gerüstet sein und kann sich mit den Trails vertraut machen. Wir sind gespannt wann die Armprotektoren von Race Face das erste mal wirklich zum Einsatz kommen. Wir sind sicher, dass dies früher oder später passieren wird.

Sep 282011
 

Die Oneal Trailguard Knie- und Schienbeinschützer werden unser Redaktionsküken zukünftig bei einigen Abfahrten schützen. Es war nicht einfach Protektoren zu finden die klein genug sind aber dennoch vollen Schutz bieten. Wir konnten sogar einige Ellenbogen/-Unteramschützer in Größe S/M als Schienbeinprotektoren nutzen . Eine Herausvorderung war es aber,ausgewiesene Protektoren für Beine zu bekommen. Dieser Aufgabe sah man sich bei Hibike in Kronberg gewachsen und zeigte uns nach einigen Versuchen schließlich den Oneal in Größe XS.

Oneal Trailguard Knie/-Schinenbeinschützer Protektoren

Der Schoner passt wirklich sehr gut. Wichtig war uns bei dem Schienbeinschoner, dass er tief genug nach unten reicht und auch seitlich weit genug um die Wade herumführt, sodass er diesen Bereich optimal schützt. Das macht der Oneal Protektor hervorragend. Dabei ist er leicht, lässt sich damit einfach im Rucksack transportieren und bietet zudem noch größtmögliche Bewegungsfreiheit um auch mal Streckenteile bergauf fahren zu können, ohne dabei hinderlich zu sein.

Oneal Trailguard Protektoren Vergleich innen - außen

Innen sind die Schienbeinschoner aus atmungsaktivem Material gearbeitet. Die Aufprallschoner selber sind auch mit Lüftungsgittern durchsetzt. Sehr gut sind die Befestigungsriemen an der Wade und dem Oberschenkel. Diese lassen sich komplett öffnen und damit entfällt ein Ausziehen der Schuhe. Schneller kann man keine Protektoren anlegen und wieder ausziehen.