Okt 312011
 

Der Tacx Flow Rollentrainer ist zusammengebaut und es juckte im Hintern ihn auszuprobieren. Im Moment habe ich als Rennrad nur mein Pinarello Lungavita Fixie aufgebaut und deswegen musste dieses Fahrrad auch in den Tacx Rollentrainer gespannt werden. Garnicht so einfach, denn für den schmaleren Hinterbau ist der Rollentrainer leider nicht ausgerichtet. Der Tacx Schnellspanner für Rollentrainer passt natürlich auch nicht bei dem Bahnrad weil man bei denen Naben keine Schnellspanner verwendet und der Hinterbau schmäler ist als bei Fahrrädern mit Schaltung. Mit einem Tick auf der Vospannseite konnte ich das Rad dennoch einspannen, aber da muss noch etwas nachgebessert werden.

Der Tacx Flow Rollentrainer ist an sich eigentlich leise. Nur mein Pinarello erzeugt Schwingungen im Antieb und der Rollentrainer überträgt das gnadenlos auf den Laminatboden. Bei ca 60 Pedalumdrehungen in der Minute brummte alles unangenehm mit einer tiefen Fequenz. Bei höheren Trittfrequenzen, derzeit bis 135 U/Min, verschwinden die brummenden Schwingungen zwar aber der Geräuschpegel bleibt. Ein Problem mit den Nachbarn wird es aber nicht geben denn in den Nebenzimmern ist das Geräusch kaum noch auszumachen. Ich werde versuchen die Rolle vom Boden zu entkoppeln. Ob ich dafür die Tacx Matte benutze oder mir selber etwas baue weis ich noch nicht.

Rollentraining auf dem Tacx Flow

Kommen wir zum Training. Es macht Spaß mit dem Tacx Flow. Ich habe mir ein Intervall zusammengestellt mit dem ich ca. 60 Minuten beschäftigt war. Dabei floss der Schweiß recht schnell und ein Handtuch ist unerlässlich. Trinken ist unerläslich! Zukünftig werde ich mir wieder einen Lüfter aufstellen der meinen Köper kühlen darf. Aus den Erfahrungen mit Schaltungsfahrrädern auf der Rolle und der Straße muss ich mir ein Training für das Fixie ausdenken und anpassen. Beim Schaltungsrad wird bei der Belastung auch viel mit der Gangschaltung gearbeitet. Bei einem Fixie geht das nicht.

Unangenehm hat sich meine linke Schulter bemerkbar gemacht die bei dem Unfall vor ein paar Tagen etwas gelitten hat. Sie verspannte sich etwas und verdarb mir etwas den Spaß.

Okt 272011
 

Der Winter steht vor der Tür und die Zeit auf dem Rennrad geht bei mir gegen Null. Dafür erhole ich mich zum Ausgleich auf dem Mountainbike . Das effektive Training kommt dabei aber zu kurz und ich habe mich schon länger damit auseinandergesetzt wieder auf einem Rollentrainer Intervalle zu fahren. Einen günstigen Rollentrainer besitze ich schon von Elite. Das gute Stück hat gut und gerne 15 Jahre auf dem Buckel. Zuletzt habe ich es  nur noch bei Rennen zum Warmfahren genutzt denn in den vier heiligen Redaktionswänden war es einfach zu laut und Spaß hatte ich auch keinen mehr daran.

Es folgte dann eine freie Rolle von Tacx die ich noch vom Bahnradsport her kannte. Diese brachte mir zwar wieder Spaß und vor allem nach einem Unfall effizientes Gleichgewichtstraining für das Radfahren aber das Training war nicht effektiv genug.

Tacx Flow Rollentrainer

Den Tacx Flow Rollentrainer habe ich heute im Zweirad-Center Stadler in Frankfurt gekauft. Ausgepackt und vorgestellt wird er später weil mir heute die Zeit davon fährt rennt.

Tacx Flow ausgepackt